Seiten 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8

ARTICLES
   

GESCHWINDS NORDLANDSROSE

 
 Im Besitze des Nachlasses eines der verdienstvollsten Veteranen der Rosenzucht, des königlichen Forstmeisters Geschwind, vergönne ich mir, endlich diese erste und meiner Meinung nach wertvollste späte Züchtung unseres Altmeisters dem Handel zu übergeben.  
 Lange wurde ich schon von seiten der Fachleute gedrängt, es zu tun, doch zuerst der Krieg, und dann die auch im Leben des einzelnen so verheerend wirkenden Schäden des Umsturzes haben es bis heute unmöglich gemacht. Ich erfülle nun zu meiner großen Freude eine Ehrenpflicht gegenüber dem Manne, der außer seiner Berufspflicht nur der Rose lebte und bahnbrechend, Schule machend, gerade jetzt in der von vielen Fachkreisen angestrebten Richtung wirkte, nämlich ganz winterharte, in jedem Klima tapfer durchhaltende Rosen zu züchten. Er selbst nannte sie, unter anderem auch in seinem aufsehenerregenden Artikel in der Rosenzeitung 'Nordlandsrosen' wollte sie so genannt wissen; daher glaube ich, dieser ersten und härtesten aller seiner Züchtungen keinen besseren Namen mitgeben zu können, als 'Geschwinds Nordlandsrose'. Sie stand bei mir unter dem Namen "Sämling Nr. 4", und es ist nur vorteilhaft, daß ich so spät erst an eine Herausgabe gehe, indem ich sie Jahre hindurch genau und gewissenhaft beobachten konnte. Ebenso genau und gewissenhaft ist auch die nachstehende Beschreibung:
Busch von außergewöhnlicher Kraft und Robustheit, wahre Riesensträucher bildend, wie Flieder; unten schlank, nach oben zu ausladend, wird solcher Busch
2 1/2-3 m hoch; trotz solcher Kraft außerordentlich schöner, eleganter Bau.
Holz grün, an der Sonnenseite rotbraun angelaufen; seltene, gerade, mittelgroße Stacheln, am neuen Holz sitzen außerdem ganz kleine, feine, die beim Reifen desselben abgestoßen werden. Jahrestriebe bis zu 1 3/4 Meter.
 
 
 Foto: Erich Unmuth
 Das denkbar schönste Rosenlaub ziert den Strauch; die Zweige sind ziemlich dicht damit bestanden, so daß er auch ohne Blumen ein auffallender Schmuck des Gartens ist. Das Einzelblatt hat sieben eirunde, breite, schöngezähnte Bläztclien, von prachtvoll saftig dunkelgrüner Farbe, makellos, gesundheitsstrotzend, nie auch nur den kleinsten Flecken daran. Selbst mitten unter Asterorna, Rost, und Mehltau bleibt es stets kerngesund. Das Laub hält an jungen Trieben bis unter dem Schnee aus, in der gleichen leuchtend grünen, jungen Färbung.  
 Blume mittelgroß, voll gefüllt, von schöner hermosarosa Farbe. Knospen ganz besonders entzückend geformt, außen dunkel schattiert, auch ganz offen noch schön, im Aufblühen und Verblühen kaum die Farbe verändernd. Bei guter Kultur und genügendem Regen etwas remontierend. Flor ganz außerordentlich reich, so daß ein mit diesen hohen imposanten Rosensträuchern bestandener Teil meines Rosars wie ein Rosa-Wald aussieht, vor dem meine Rosar-Besucher schon von weitem, alle anderen Rosen übersehend, staunend stehen bleiben.  
 Die Winterhärte dieser Rose ist so absolut, daß in den strengen Wintern 16/17 und 22/23, in denen hier allenthalben Fichtenhecken, Epheu, Thuja, alte Caninabüsche etc. erfroren, keine der vielen auch nur ein Zweiglein verlor. Das Holz reift, weil es trotz der kolossalen Jahrestriebe so früh den Trieb abschließt, daß alles, aber auch alles Holz erhalten bleibt, bis in die äußersten Spitzen.  
 Als Parkrose zur Umgebung von Wohnhäusern, Villen, in Vorgärten, statt andere Gebüsche zur Vorpflanzung vor Gehölzgruppen, an Waldrändern, Fluß und Teichufern, auf Friedhöfen etc. kann ich diese so vollständig harte, schöne, eine
ganz neue Klasse bildende Rose wärmstens empfehlen.
 
 Insbesondere und vor allem aber soll sie zu Züchtungszwecken dienen. Ich hoffe und wünsche von Herzen, daß recht viele in und ausländische Züchter dieses für die Rosenzucht so hochwichtige Lebenswerk unseres verstorbenen Altmeisters weiterführen und vervollständigen werden, indem sie durch Einkreuzung von Edelrosenblut in diese erste, vielversprechende Stammform der 'Nordlandsrosen' die Schönheit und Farbenfreudigkeit unserer Edelrosen mit der Winterhärte, Kraft und tadellosen Gesundheit von 'Geschwinds Nordlandrose' verbinden, die ja auch selbst Edelblut hat.  
   
Auf die Seite 7  
   
ARTICLES